2024-11-05 2024-11-05 , online online, 1.080,- € zzgl. MwSt. Anika Feger (CCP) https://www.forum-institut.de/seminar/24113001-das-hinweisgeberschutzgesetz/referenten/24/24_11/24113001-online-seminar-hinweisgeberschutzgesetz_feger-ccp-anika.jpg Das Hinweisgeberschutzgesetz

Am 2. Juli 2023 ist das Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) in Kraft getreten. Der Bundesrat hatte am 12. Mai 2023 dem Gesetzt zugestimmt, das im Vermittlungsausschuss nachverhandelt worden war. Erfahren Sie von Anika Feger und Dr. Till Heimann, was Sie bei einer rechtssichere Umsetzung des HinSchG beachten müssen, nicht zuletzt, um Bußgelder zu vermeiden.

Themen
  • Anwendungsbereich und relevante Definitionen
  • Anforderungen an Verpflichtete, Ausgestaltung von Meldekanälen, Einbindung von Ombudspersonen
  • Mitarbeiterinformationen zum Hinweisgebersystem; Kommunikation mit Hinweisgebern
  • Arbeitsrechtliche Aspekte, Einbeziehung der Mitbestimmung, Anonymität und Datenschutz, Beweisverwertungsverbote
  • Schutz von Whistleblowern, Sanktionen und Bußgelder
  • Workshop-Modul, Kommunikation mit Hinweisgebern


Wer sollte teilnehmen?
Dieses Online-Seminar wendet sich an alle Fach- und Führungskräfte, die in die Implementierung des Hinweisgeberschutzsystems bei Finanz- und Wertpapierdienstleistern involviert sind, insbesondere an die neue Meldestelle, die Bereiche Vorstand und Geschäftsführung, Recht, Compliance, Revision, Meldewesen und Personal.
Ziel der Veranstaltung
Das Hinweisgeberschutzgesetz, welches am 2. Juli 2023 in Kraft getreten ist, soll einen wirksamen Schutz für Personen gewährleisten, die Rechtsverstöße in Unternehmen und Behörden melden und dient der Umsetzung der EU-Whistleblower-Richtlinie (Richtlinie (EU) 2019/1937), die den Hinweisgeberschutz in den EU-Mitgliedstaaten vereinheitlicht.

Kredit-, Finanz-, Wertpapier- und Zahlungsinstitute haben dafür zu sorgen, dass bei ihnen mindestens eine Stelle für interne Meldungen eingerichtet ist und betrieben wird, an die sich Beschäftigte wenden können (interne Meldestelle). Das Gesetz sieht u.a. Anpassungen in Bezug auf die Ausgestaltung der Meldekanäle, der Auswahl der Meldestelle (intern vs. extern) und des Bußgeldrahmens vor.
Hinweisgebersysteme stellen einen wichtigen Baustein für ein Compliance- System dar, da betroffene Beschäftigungsgebende durch ein frühzeitiges Einschreiten gegen an sie gerichtete Haftungsansprüche und Reputationsschäden vermeiden können, die mit einer späteren externen Aufdeckung möglicherweise verbunden wären. Das Hinweisgeberschutzgesetz sowie die Implementierung interner Meldesysteme
wirft auch eine Reihe arbeits- und personalvertretungsrechtlicher Themen auf.

Wie ist die Mitbestimmung zu beteiligen? Wie stellen Sie sicher, dass Sie alle relevanten Stakeholder einbinden, aber nicht dadurch ungewollt Fristen in Lauf setzen und sich Handlungsoptionen verschließen? In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie die Vorgaben praxisnah und
rechtssi
Ihr Nutzen

  • Sie erhalten einen kompakten und praxisorientierten Überblick über die final relevanten Anforderungen zur Implementierung des HinSchG.
  • Sie können sich mit unserem/r Compliance-, Rechts-, Arbeits-Rechts und Personal-Expert*in zu Ihren Herausforderungen in der Praxis austauschen und erhalten neue Lösungswege.
  • Am Ende des Seminars wissen Sie, was möglich ist und was nicht und erhalten Sicherheit in der rechtskonformen Umsetzung der Vorgaben.
  • Das Online-Seminar dient zum Nachweis der Sachkunde sowie zum Fortbildungsnachweis gem. § 15 FAO für Fachanwälte über 6 Stunden 30 Minuten.

24113001 Online-Seminar Hinweisgeberschutzgesetz

Das Hinweisgeberschutzgesetz

Inhalte und Umsetzungsempfehlungen für Finanzdienstleistende

Ihre Vorteile/Nutzen
  • Umsetzung der EU-Whistleblower-Richtlinie
  • Ausführliche Unterlagen
  • Teilnehmerbewertung März 2024 - Seminarinhalt: 4,5 von 5 Sternen!

Webcode 24113001

Jetzt buchen

JETZT Buchen

Referenten


Alles auf einen Blick

Termin

05.11.2024

05.11.2024

Zeitraum

09:00 bis 16:30 Uhr

09:00 bis 16:30 Uhr
Veranstaltungsort

online

online

Gebühr
Ihre Kontaktperson

Carmen Fürst-Grüner
Bereichsleiterin Financial Services

+49 6221 500-860
c.fuerst-gruener@forum-institut.de

Details

Am 2. Juli 2023 ist das Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) in Kraft getreten. Der Bundesrat hatte am 12. Mai 2023 dem Gesetzt zugestimmt, das im Vermittlungsausschuss nachverhandelt worden war. Erfahren Sie von Anika Feger und Dr. Till Heimann, was Sie bei einer rechtssichere Umsetzung des HinSchG beachten müssen, nicht zuletzt, um Bußgelder zu vermeiden.

Themen

  • Anwendungsbereich und relevante Definitionen
  • Anforderungen an Verpflichtete, Ausgestaltung von Meldekanälen, Einbindung von Ombudspersonen
  • Mitarbeiterinformationen zum Hinweisgebersystem; Kommunikation mit Hinweisgebern
  • Arbeitsrechtliche Aspekte, Einbeziehung der Mitbestimmung, Anonymität und Datenschutz, Beweisverwertungsverbote
  • Schutz von Whistleblowern, Sanktionen und Bußgelder
  • Workshop-Modul, Kommunikation mit Hinweisgebern


Wer sollte teilnehmen?
Dieses Online-Seminar wendet sich an alle Fach- und Führungskräfte, die in die Implementierung des Hinweisgeberschutzsystems bei Finanz- und Wertpapierdienstleistern involviert sind, insbesondere an die neue Meldestelle, die Bereiche Vorstand und Geschäftsführung, Recht, Compliance, Revision, Meldewesen und Personal.

Ziel der Veranstaltung

Das Hinweisgeberschutzgesetz, welches am 2. Juli 2023 in Kraft getreten ist, soll einen wirksamen Schutz für Personen gewährleisten, die Rechtsverstöße in Unternehmen und Behörden melden und dient der Umsetzung der EU-Whistleblower-Richtlinie (Richtlinie (EU) 2019/1937), die den Hinweisgeberschutz in den EU-Mitgliedstaaten vereinheitlicht.

Kredit-, Finanz-, Wertpapier- und Zahlungsinstitute haben dafür zu sorgen, dass bei ihnen mindestens eine Stelle für interne Meldungen eingerichtet ist und betrieben wird, an die sich Beschäftigte wenden können (interne Meldestelle). Das Gesetz sieht u.a. Anpassungen in Bezug auf die Ausgestaltung der Meldekanäle, der Auswahl der Meldestelle (intern vs. extern) und des Bußgeldrahmens vor.
Hinweisgebersysteme stellen einen wichtigen Baustein für ein Compliance- System dar, da betroffene Beschäftigungsgebende durch ein frühzeitiges Einschreiten gegen an sie gerichtete Haftungsansprüche und Reputationsschäden vermeiden können, die mit einer späteren externen Aufdeckung möglicherweise verbunden wären. Das Hinweisgeberschutzgesetz sowie die Implementierung interner Meldesysteme
wirft auch eine Reihe arbeits- und personalvertretungsrechtlicher Themen auf.

Wie ist die Mitbestimmung zu beteiligen? Wie stellen Sie sicher, dass Sie alle relevanten Stakeholder einbinden, aber nicht dadurch ungewollt Fristen in Lauf setzen und sich Handlungsoptionen verschließen? In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie die Vorgaben praxisnah und
rechtssi

Ihr Nutzen

  • Sie erhalten einen kompakten und praxisorientierten Überblick über die final relevanten Anforderungen zur Implementierung des HinSchG.
  • Sie können sich mit unserem/r Compliance-, Rechts-, Arbeits-Rechts und Personal-Expert*in zu Ihren Herausforderungen in der Praxis austauschen und erhalten neue Lösungswege.
  • Am Ende des Seminars wissen Sie, was möglich ist und was nicht und erhalten Sicherheit in der rechtskonformen Umsetzung der Vorgaben.
  • Das Online-Seminar dient zum Nachweis der Sachkunde sowie zum Fortbildungsnachweis gem. § 15 FAO für Fachanwälte über 6 Stunden 30 Minuten.

Programm

09:00 bis 16:30 Uhr

09:10 bis 10:00 Uhr

Anika Feger (CCP)

Einführung
  • Überblick zu den Anforderungen
  • Relevante Definitionen
  • Anwendungsbereich
  • Verpflichteter Personenkreis, privater und öffentlicher Sektor
  • Schnittstellen zu anderen Gesetzen

10:10 bis 11:20 Uhr

Anika Feger (CCP)

Anforderungen an Verpflichtete und die Ausgestaltung von Meldekanälen
  • Interne und externe Meldestellen
  • Arten der Einrichtung interner Meldekanäle
  • Anforderungen an die Meldekanäle
  • Kommunikation eines neuen Hinweisgebersystems
  • Möglichkeit der Einbindung von Ombudspersonen
  • Umgang mit Meldungen und Folgemaßnahmen

11:30 bis 12:45 Uhr

Dr. Till Heimann

Individualarbeitsrechtliche Aspekte
  • Zusammenspiel von HinSchG und Arbeitsrecht (insb. interne Untersuchungen)
  • Umgang mit Hinweisgebern, betroffenen Personen, Zeugen
  • Dokumentation
  • Datenschutz

13:30 bis 15:00 Uhr

Dr. Till Heimann

Kollektivarbeitsrechtliche und prozessuale Aspekte
  • Einbindung des Betriebsrats bei Implementierung und Durchführung des Hinweisgebersystems
  • Informationsinteressen vs. Anonymität
  • Beweisverwertungsverbote
  • Prozessuale Folgen

15:15 bis 15:45 Uhr

Anika Feger (CCP)

Schutz von Whistleblowern und Sanktionen
  • Geschütztes Verhalten (keine vorsätzlichen o. grob fahrlässigen Falschmeldungen, Schadensersatzpflicht)
  • 3-Stufiger Eskalationsprozess (interne und externe Meldung und Offenlegung als ultima ratio)
  • Schutz vor Repressalien, prozessrechtliche Besonderheiten (Beweislastumkehr)
  • Beschlagnahme von Informationen zur Meldung
  • Sanktionen/Bußgelder

15:45 bis 16:15 Uhr

Anika Feger (CCP), Dr. Till Heimann

Workshop-Modul
  • Bearbeitung von Praxisfällen
  • Kommunikation mit Hinweisgebern
  • Abschließende Umsetzungsempfehlungen

16:15 bis 16:30 Uhr

Anika Feger (CCP), Dr. Till Heimann

Abschlussdiskussion

Weitere Infos

LIVE-Online-Seminar - so funktioniert es

Die Veranstaltung findet live und interaktiv über unseren Learning Space statt, in den die Zoom-Applikation integriert ist (keine Software-Installation erforderlich!)

Keine ZOOM-Berechtigung?

Bitte kontaktieren Sie uns, wir bieten Ihnen gerne Alternativen für die Teilnahme an unserem Online-Seminar an.

Zugangsdaten und Einwahl

Sie loggen sich unter https://members.forum-institut.de/login mit Ihrem Benutzernamen (E-Mail-Adresse) und Ihrem Passwort in das Kundenportal ein. Bitte stellen Sie vor dem Veranstaltungstag sicher, dass Sie Zugang zum Kundenportal haben. Am Veranstaltungstag starten Sie im Kundenportal Ihre Online-Weiterbildung direkt in der jeweiligen Veranstaltung mit dem Button "Teilnehmen".

Dokumentation, Arbeitsunterlagen und Zertifikat

Die Dokumentation zur Veranstaltung und eventuelle zusätzliche Arbeitsunterlagen zum Ausdrucken stehen im Kundenportal spätestens einen Tag vor Beginn der Weiterbildung für Sie bereit. Bei einigen Seminaren folgen darüber hinaus Unterlagen im Nachgang (Workshop-Ergebnisse, etc.). Diese finden Sie nach Ihrer Teilnahme in Ihrem Kundenkonto zusammen mit Ihrem Zertifikat.

Benötigte Technik

  • Wir empfehlen den Browser Microsoft Edge in der aktuellen Version. Für Windows User ist auch Google Chrome möglich.
  • Sie benötigen eine stabile Internetverbindung. Verwenden Sie bitte keine VPN-Verbindung.
  • Überprüfen Sie bitte vorab, ob Ihr Mikrofon beziehungsweise Ihr Headset und Ihre Kamera funktionsfähig sind.

Technik-Support

Sollte es bei der Einwahl zu Ihrer Online-Weiterbildung Schwierigkeiten geben, steht Ihnen unser Technik-Support unter der Telefonnummer 06221 500-535 zur Verfügung.

PreMeeting & Technik-Test

Unseren Learning Space kennenlernen und Sicherheit gewinnen: Sie können kostenlos an einem unserer PreMeetings teilnehmen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Termine und Zugangsdaten zu unseren PreMeetings finden Sie in Ihrem Kundenkonto. Es ist ein unverbindliches Angebot für alle Kund*innen und keine Voraussetzung für Ihre Teilnahme. Sollte kein Termin eines PreMeetings für Sie passen, Sie jedoch einen Technik-Check vorab wünschen, sprechen Sie uns gerne an.

Ihre Vorteile bei einer FORUM Institut Weiterbildung

Modernes Lernen mit der All-in-one-Weiterbildungsplattform beim FORUM Institut: Bei unseren Online-Weiterbildungen lernen Sie im Learning Space, unserer holistischen Lernumgebung mit vielen Funktionalitäten. So wird Ihre Selbstwirksamkeit und nachhaltiges Lernen unterstützt.

  • Live und interaktiv lernen über unsere Weiterbildungsplattform "Learning Space"
  • Eine Plattform mit vielen Funktionen: Veranstaltungsraum, Chat, Agenda mit Unterlagen, Umfragen, Workshopräume u.v.m.
  • Komfortable Umfragen mit dem Umfragetool Slido
  • Chat "deluxe": Gruppenchat, 1:1 Chat, 1:1 Videochat
  • Zentraler Ablageort für Dokumente und Medien
  • Weitere Services und Apps stehen auf der Plattform zur Verfügung (Padlet, Mentimeter u.v.m.)
  • Didaktisch und technisch optimal aufeinander abgestimmtes Konzept
  • Hohe Interaktivität mit viel Raum für Ihre Fragen
  • Durchgehende Betreuung während der Veranstaltung für einen optimalen Lernerfolg
  • Gratis PreMeeting, um technisch perfekt in Ihre Weiterbildung zu starten

Zugang und Ablauf der Online-Veranstaltungen

Nach der Anmeldung zu einer Veranstaltung erhalten Sie von uns die Zugangsdaten zu Ihrem Kundenportal. Sie können sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort in das Kundenportal einloggen. Bitte stellen Sie vor dem Veranstaltungstag sicher, dass Sie Zugang zum Kundenportal haben. In Ihrem Kundenportal finden Sie alle wichtigen/weiteren Informationen und persönlichen Dokumente. Von dort starten Sie auch Ihre Online-Seminare. Sollten Sie noch keinen Zugang zum Kundenportal haben, können Sie sich bequem hier registrieren. Am Veranstaltungstag starten Sie Ihre Online-Weiterbildung im Kundenportal in der jeweiligen Veranstaltung mit dem Button "Teilnehmen" und Sie werden direkt zum Learning Space weitergeleitet. Weitere Informationen zu unseren Online-Veranstaltungen finden Sie hier: Online-Weiterbildungen (forum-institut.de)

Das zeichnet diese Veranstaltung aus

Bewertung Gesamteindruck - März 2024: 4,5 von 5 Sternen

Bewertung Unterlagen - März 2024: 4,5 von 5 Sternen

Unsere Empfehlungen

Geldwäsche aktuell

Entwürfe der EU-Kommission zu einer EU-GW-VO sowie weiteren EU-GW-Richtlinien, TraFinG, neuer § 261 StGB und BaFin-AuAs ...

25.11.2024 in München
Details

Geldwäsche aktuell

Entwürfe der EU-Kommission zu einer EU-GW-VO sowie weiteren EU-GW-Richtlinien, TraFinG, neuer § 261 StGB und BaFin-AuAs ...

17.09.2024, Online
Details

1x1 der Geldwäscheprävention

Das Online-Seminar gibt Gelegenheit für einen umfassenden Einblick in die aktuellen gesetzlichen und aufsichtsrechtliche...

07.10.2024, Online
Details

FactoringFORUM 2024

Am 12. und 13. September 2024 ist das FactoringFORUM 2024 wieder da! DER Treffpunkt für die Factoringbranche! Spannende ...

12. - 13.09.2024 in Düsseldorf
Details

Transparenzregister & EU-Geldwäsche-Verordnung 2024

Sie erarbeiten sich in diesem Online-Seminar die Funktionsweise des Transparenzregisters, alles, was Sie wissen müssen z...

14.10.2024, Online
Details

Weiterführend

Update WpIG/IFR

Beaufsichtigung von Wertpapierinstituten: Aktuelles zur Anwendung des neuen Aufsichtsrahmens

Details
Update WpIG/IFR
Fachnewsletter

Bleiben Sie fachlich immer auf dem Laufenden mit unserem Newsletter. Wählen Sie einfach Ihren Themenschwerpunkt aus.

Details
Newsletter
Behördliche Auskunftsersuchen

Auskunftsersuchen im Spannungsfeld von Bankgeheimnis, Datenschutz, Offenlegungspflichten und persönlicher Haftung haftun...

Details
Behördliche Auskunftsersuchen